Denkschubser   |   

Der Rechnungshof ist der zahnlose Mund, aus dem der Steuerzahler "Au!" schreit.    Helmar Nahr

17.12.2017

Meldung

24.11.2017: LIXIL unterstützt die Welttoilettenorganisation beim Thema sanitäre Reinheit und Hygiene

Die Welttoilettenorganisation, die LIXIL Group, Saraya und das ANA BLUE WING-Programm geben anlässlich des Welttoilettentags 2017 eine gemeinsame Erklärung ab

Die LIXIL Group Corporation (LIXIL Group), ein weltweit führendes Unternehmen in der Bau- und Wohnungswirtschaft, gab heute die gemeinsame Kooperation mit der Welttoiletten-organisation (World Toilet Organization, WTO), dem Unternehmen Saraya und dem ANA BLUE WING-Programm für sanitäre Reinheit und Hygiene bekannt. Ziel der Zusammenarbeit sei das gemeinsame Engagement zur Verwirklichung des UN-Nachhaltigkeitsziels „SDG 6“. Die Vereinten Nationen möchten demnach allen Menschen den Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen gewährleisten. Die Kooperation wurde auf einer Veranstaltung in Tokio, Japan anlässlich des Welttoilettentages angekündigt.

Ungefähr 2,3 Milliarden Menschen auf der Welt haben keinen Zugang zu sicheren und sauberen Sanitäranlagen. Davon sind rund 892 Millionen Menschen zur Defäkation im Freien gezwungen. Jeden Tag sterben 800 Kinder unter fünf Jahren an Durchfallerkrankungen, die durch unsauberes Wasser oder schlechte hygienische Verhältnisse verursacht wurden. Laut einer Umfrage der LIXIL Group und Oxford Economics belaufen sich die wirtschaftlichen Auswirkungen der schlechten Sanitärversorgung seit 2015 auf insgesamt 223 Milliarden US-Dollar pro Jahr.

Die LIXIL Group, die WTO, Saraya und das ANA BLUE WING-Programm stimmen darüber ein, dass zum Erreichen des UN-Nachhaltigkeitsziels „SDG 6“ sowohl günstige als auch nachhaltige Innovationen und Lösungsansätze auf den Markt gebracht werden müssen. Auch sind sie davon überzeugt, dass Japan aufgrund seiner einzigartigen und fortschrittlichen Toilettenkultur in diesem Kontext eine wichtige Rolle spielt. Gemeinsam wollen die Partner nun ihr gebündeltes Wissen und ihre Expertise nutzen, um Maßnahmen zum Beheben des weltweiten Hygieneproblems voranzutreiben.

Bei der Veranstaltung in Tokio äußerte sich Jack Sim, Gründer und CEO der WTO: „Es existiert eine regelrechte Toilettenkultur. Mit einer guten Toilettenkultur werden sich automatisch Verhaltensweisen ändern. Japan hat bereits viele Aspekte seiner Kultur erfolgreich in die Welt exportiert. So zum Beispiel Mangas, japanisches Essen und das Kaizen-Prinzip. Jetzt ist die Zeit für Japans Toilettenkultur gekommen. Unsere heutige Bekanntmachung ist der erste Schritt. Wir rufen andere in Japan dazu auf, sich dieser Bewegung anzuschließen. Denn so können wir denjenigen auf der ganzen Welt helfen, die keine angemessene sanitäre Versorgung haben und gleichzeitig dazu beitragen, Japans Soft Power im internationalen Kontext zu stärken."

Executive Officer und Senior Managing Director der LIXIL Group, Jin Montesano, dazu: „Wir bei LIXIL sind davon überzeugt, dass der Zugang zu sicheren und hygienischen Sanitäreinrichtungen ein grundlegendes Menschenrecht ist und dass das Wissen und die Technologien existieren, mithilfe derer dieses Problem anzugehen ist. Wir sind bestrebt, unseren Beitrag dazu zu leisten, innovative und nachhaltige Lösungen wie beispielsweise die SATO Produkte – bestehend aus günstigen WCs – auf den Markt zu bringen. Zudem ist es unser Ziel, die Abstimmung mit anderen japanischen Interessensgruppen im Einklang mit unserer heutigen Erklärung zu optimieren."

Als weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Sanitär- und Wassertechnologie hat sich die
LIXIL Group dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2020 für weltweit 100 Millionen Menschen den Zugang zu Sanitärversorgung und Hygiene zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Unternehmen ein soziales Sanitärprojekt namens „Social Sanitation Intiatives“ ins Leben gerufen, das sich der Entwicklung und Bereitstellung von Technologien zur Einbindung bisher weitgehend vernachlässigter Bevölkerungsschichten widmet. Dazu gehört unter anderem die SATO Produkte, die aus sicheren und kostengünstigen WCs bestehen und die bereits von über sechs Millionen Menschen in mehr als 15 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika verwendet werden.

www.lixil.com

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben