Denkschubser   |   

Wir brauchen Bürokratien, um unsere Probleme zu lösen. Aber wenn wir sie erst haben, hindern sie uns, das zu tun, wofür wir sie brauchen.    Ralf Dahrendorf

25.04.2018

Meldung

08.12.2017: Messtechnik EHEIM: Wir testen unsere Geräte auf Herz und Nieren.

Damit Ihr Gerät unter den verschiedensten Bedingungen funktioniert führen wir mit unserer Messtechnik diverse Langzeittests durch. Die Kondensatbildung ist in dem Bereich der Fehlerursachen dabei ein wesentlicher Schwerpunkt.

Wieviel Wasser scheidet der Peltierkühler während einer Dauermessung über mehrere Tage oder Wochen ab?

Bei unterbrechungsfreier Dauermessung kann das zu messende Gas kondensieren und mit unkontrollierbarem Kondensatanfall angereichert werden. So kann durch Gestaltung der Messstelle ablaufendes Kondensat aus dem Kamin zusätzlich der Messgasentnahme zugeführt werden.

Es gibt grundsätzlich verschiedene Wege der Kondensatabscheidung:

1.     Die Standard-Kondensatfalle, diese ist für Messungen von bis zu einer Stunde geeignet. Sie bedarf aber einer ständigen Sichtkontrolle durch den Kundendiensttechniker. Er muss sicherstellen, dass die Kondensatfalle auf jeden Fall nach Abschluß der Arbeit vollständig entleert wird. Z.B. würde die Kondenstfalle im Winter nicht entleert, so bildet sich bekannter weise Eis, welches die Kondensatfalle aufsprengt und somit Falschlufteinbrüche vorprogrammiert sind.
Die Standard-Kondensatfalle für Öl und Gasfeuerungen
Bei Anlagen mit längerer Messdauer, wie z.B. Anlagen für feste Brennstoffe ist zur Sicherstellung der Einstellprozesse wie auch der gesetzlich geforderten viertel- und halbstündlicher Mittelwertsbildung eine entsprechende erweiterte Kondensatabscheidung vor dem Filtermaterial zur Abscheidung von Aromaten eine entsprechend größere Kondensatfalle mit dem dreifachen Abscheidevolumen vorgeschaltet.
Kondenstfalle für längerdauernde Messungen z.B. hier als Bestandteil der Vorfiltergarnitur für Feststofffeuerungen. Hier nur als Kondensatscheidung geschaltet.
2.     Kondensatabsauger

Integrierte Kondensatabsaugung

 

 

 

Für Langzeitmessungen, die ohne Kontrollperson ablaufen, kann die Kondensatfalle mit einer kontinuierlichen Kondensatabsaugung gekoppelt werden. Diese sichert, dass kein Restkondensat in der Messeinrichtung nach Abschluss der Messaufgabe verbleibt. Dieses ist die preiswerte Variante, für eine zuverlässige Kondensatabscheidung.

 

Der Kondensatanfall variiert stark

 

 

 

 

 

 

 

3.     Peltierkühler:

Die Einbringung von Peltierkühlern schafft, gleich unter welchen Umgebungsbedingungen gearbeitet wird eine zuverlässige Konditionierung des Messgases bezüglich der Restfeuchte. Einerseits fertigen wir einen externen Peltierkühler, in dem die Eigenregelung des Kühlprozesses im Gerät integriert ist. Dieser eignet sich für individuelle Messprozesse, also nicht nur für Abgase sondern auch biogene und sonstige Gase. Andererseits integrieren wir auch die Peltierkühler in unsere Industriemesstechnik, gleich ob stationär oder transportabel aufgebaut.
Display mit Anzeige der Statusinformation des Messgerätes, hier Akkukapazität, Peltierkühlertemperatur und Innentemperatur mit Betriebszustand der Geräteinnenheizung

Für die handwerkliche Gerätestruktur der VISIT 01 können wir selbstverständlich einen Peltierkühler nach Bedarf mit integrieren. Die Steuerung und Reglung dieses Kühlers erfolgt dann aus der Software des Analysegerätes. Die dabei eingetretene Ist-Temperatur des Kühlers wird in der Statuszeile der Analyseeinheit mit angezeigt.

 

 

 

 

Der Peltierkühler sorgt für eine sichere Auskondensation von Restfeuchte vor der Analyseeinheit sowie für eine definierte Feuchte des Messgases. Das dabei anfallende Kondensat wird automatisch abgepumpt.
Universell einsetzbarer Peltierkühler für die Dauermessung
Der Gaskühler mit automatischer Kondensat-Abscheidung

Alle News von Messtechnik EHEIM GmbH anzeigen


Telefon:  07138 - 920510

Messtechnik EHEIM GmbH
Messtechnik EHEIM GmbH
Hauffstrasse 23
74193 Schwaigern
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

To top