Denkschubser   |   

Der Rechnungshof ist der zahnlose Mund, aus dem der Steuerzahler "Au!" schreit.    Helmar Nahr

17.12.2017

Meldung

05.04.2017: Schell: Neue infrarotgesteuerte Aufputz-Waschtischarmatur

Hygiene, Sicherheit und Komfort vereint

Mit ihrer berührungslosen Auslösung, der automatischen Stagnationsspülung bei Nutzungsunterbrechung oder nach voreingestellten Intervallen, ihrer Möglichkeit zur thermischen Desinfektion und Einbindung in das Schell Wassermanagementsystem leistet die neue Aufputz-Waschtisch-Armatur „Vitus E“ einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Wassergüte, Hygiene und Wirtschaftlichkeit. Foto: Schell

Elektronische Sanitärarmaturen mit Thermostat und Verbrühschutz bieten ein Höchstmaß an Hygiene, Sicherheit und Komfort. Dank berührungsloser Betätigung werden Infektionsrisiken von Mensch zu Mensch um bis zu 80% reduziert, was insbesondere in Gebäuden mit erhöhten hygienischen Anforderungen von hoher Bedeutung ist. Weiterhin erkennt die Elektronik eigenständig Nutzungsunterbrechungen und kompensiert diese durch Hygienespülungen oder anhand voreingestellter Intervalle. Denn wo warmes oder kaltes Wasser in der Leistung stagniert, können Bakterien sich stark vermehren. Dies gilt selbst für Wandausläufe mit nur sehr kurzen Wegen bis zur Trinkwasserinstallation.

Mit „Vitus E“, der neuen berührungslosen Waschtischarmatur vervollständigt Schell zur ISH 2017 die robuste und formschöne Aufputz-Armaturenserie „Vitus“ für den Waschtisch und die Dusche. Die neue Waschtischarmatur „Vitus E“ gewährleistet durch praxisgerechte Funktionen die allzeit hygienische Wasserentnahme. Sie eignet sich ideal für sensible Einsatzbereiche wie Kliniken, Arztpraxen, Behinderten-WCs, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Kindertagesstätten und Lebensmittel verarbeitende Betriebe.

Anspruchsvolle Technik erfüllt alle wichtigen Anforderungen

Der Wasserlauf der „Vitus E“ wird durch eine intelligente Infrarot-Näherungs-Elektronik geregelt: Eine Annäherung mit der Hand zum Sensor im Armaturendeckel löst den Wasserfluss ohne Berührung aus. Der Wasserlauf stoppt, wenn sich die Hand ein zweites Mal nähert. Der Nutzer kann so einen sparsamen und umweltgerechten Wasserfluss selbst bestimmen. Um Wasservergeudung zu vermeiden beträgt die wählbare elektronisch geregelte Wasserlaufzeit zwischen 4 und 240 Sekunden. Nach Ablauf dieser einstellbaren Zeit stoppt der Wasserlauf automatisch.

Über den rechtseitigen und leichtgängigen Thermostatgriff können Nutzer die gewünschte Wassertemperatur individuell einstellen. Die integrierte Tastensperre gewährleistet den Verbrühungsschutz bei 38 °C. Eine autothermische Sicherheitsverriegelung stellt bei Ausfall des Kaltwassers automatisch das Heißwasser innerhalb von 1 bis maximal 3 Sekunden ab. Zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene kann beispielsweise alle 24 Stunden nach der letzten Benutzung eine Stagnationsspülung voreingestellt werden, deren Dauer ebenfalls auf die individuellen Bedürfnisse vor Ort abgestimmt werden kann. Die Zuschaltung der Stagnationsspülung erfolgt wahlweise und empfiehlt sich zumindest für wenig oder unregelmäßig genutzte Entnahmestellen sowie für den Waschplatz am Ende einer Stichleitung. Die Möglichkeit zur thermischen Desinfektion ist bei der „Vitus E“ trotz Thermostat selbstverständlich dennoch gegeben.  

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Neubau und Gebäudebestand

Drei unterschiedliche Auslauflängen machen „Vitus E“ zu einer universell einsetzbaren Aufputz-Waschtischarmatur. Der Ganzmetall-Körper ist hochwertig verarbeitet und hat sehr glatte, reinigungsfreundliche Chromoberflächen. Aufgrund des Batteriebetriebes (4 x 1,5V Alkali) kann „Vitus E“ ebenso einfach eingebaut werden wie eine mechanische oder selbstschließende Armatur und eignet sich auch für die Nachrüstung. Alle Gehäusebauteile sind aus robustem, hochwertig verchromtem Messing und in hohem Maß vandalensicher. Sämtliche Funktionselemente sind in die Armatur integriert.

Alle Armaturen der Vitus-Serie werden funktionsbereit ausgeliefert. Sie können aber auch über ein Laptop oder Tablet-PC und mit der kostenfreien Software „eSchell“ an besondere Anforderungen des Nutzers oder der Trinkwasser-Installation angepasst werden. Die „Vitus E“ erleichtert somit dem Fachmann die Inbetriebnahme erheblich und spart ihm wertvolle Zeit. Dabei ermöglicht die Software eine erweiterte Einstellung von Wasserlaufzeiten während der Nutzung, die Häufigkeit von Stagnationsspülungen und die Anpassung der Laufzeit während der Stagnationsspülung. Die neue Aufputz-Armatur „Vitus E“ lässt sich zudem in das intelligente Wassermanagementsystem „eSchell“ einbinden.

Alle News von SCHELL GmbH & Co. KG anzeigen


Telefon:  02761 - 892-0

SCHELL GmbH & Co. KG
Armaturentechnologie
Raiffeinsenstraße 31
57462 Olpe
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben