Denkschubser   |   

Jedes überflüssige Wort ist ein Scheck auf eine Idee. Man sollte keine ungedeckten Schecks ausstellen.    Helmar Nahr

25.04.2017

Meldung

31.03.2017: SONNENKRAFT: Wärmepumpen mit der Kraft der Sonne

Regenerativ heizen und kühlen mit den modulierenden Split-Wärmepumpen von SONNENKRAFT

Bei den neuen SONNENKRAFT Wärmepumpen HP9SM und HP14SM handelt es sich um Luft/Wasser-Split-Geräte für modulierenden Betrieb. Das bedeutet, die Anlagen passen ihre Leistung stets stufenlos und ohne Stop-and-Go-Arbeitsweise dem aktuel­len Energiebedarf an. Das sorgt neben einem hohen Wirkungsgrad auch für eine lange Lebensdauer. Das kleinere Modell HP9SM kann 9 kW Wärme- oder Kühlleistung bereitstellen, die HP14SM erreicht im Heizbetrieb bis zu 14 und im Kühlmodus 16,7 kW. Eine Leistungszahl (COP) von 4,4 in der 9-kW-Variante bzw. 4,7 beim 14-kW-Gerät bedeutet, dass es im Optimalfall möglich ist, eine Kilowattstunde Solarstrom in 4,4 bzw. 4,7 Kilowattstunden Wärme zu verwandeln.

Für Anwendungen mit höherem Leistungsbedarf können auch Kaskadenschaltungen von bis zu acht Wärmepumpen realisiert werden. Da die neuen SONNENKRAFT-Wärmepumpen Smart-Grid-Ready sind, kann hierzu ganz einfach kostenloser Solar­strom aus der hauseigenen Solar­anlage genutzt werden. Selbstverständlich ist der Betrieb auch mit Netzstrom möglich. Die Einbindung zusätzlicher Heizkreise oder eines Schwimmbads ist genauso durch­führ­bar wie die Kombi­nation mit vorhandenen Wärmeerzeugern, z.B. Holz-, Öl- oder Gaskesseln.

Das technische Grundprinzip der Nutzung von in der Atmosphäre gespeicherter Son­nen­kraft durch die Anlagen ist so einfach wie effizient: Mit der Wärme der Außen­luft wird ein Kältemittel verdampft. Ein elektrischer Verdichter bringt dieses Gas durch Kompression auf ein höheres Temperaturniveau. An einem Kondensator schlägt sich das Kältemittel im nächsten Schritt wieder nieder, bei der Verflüssigung gibt es seine Wärme dabei an den Heizkreislauf ab, wird anschließend dekomprimiert und steht als Liquid zur erneuten Verdampfung bereit. Diesen abgeschlossenen Zyklus durchläuft das Kältefluid immer wieder, für den Kühlbetrieb wird dasselbe physikalische Prinzip in umgekehrter Reihenfolge genutzt. Diese Form von Heizung und Kühlung mit regenera­tiver Sonnenenergie in der Luft ist in einem breiten Außentemperaturspektrum von -20°C bis +40°C möglich und damit in unseren Breiten praktisch immer praktikabel. Dabei kann je nach Bedarf ein Heizungsvorlauf von +20°C bis +55°C gefahren werden.

Die Montage gestaltet sich sehr einfach: Weder Brennstofflager noch Kamin sind nötig, lediglich eine einfache Wanddurchführung für die Kältemittelleitungen, um das vorgefüllte Außenmodul mit der Inneneinheit zu verbinden. Mit einer Grundfläche von nur 607 x 505 mm bei 940 oder 2051 mm Höhe passt der innenstehende Teil des Systems platzsparend in jeden Keller, die Außeneinheiten sind mit einer Aufstellfläche von nur 990 x 400 mm und einer Höhe von 840 oder 1380 mm unauffällig kompakt.

Dank der werksseitigen Vorinstallation von Wärmemengenzähler sowie Temperatur- und Durchflusssensoren sind die SONNENKRAFT Luft/Wasser-Wärmepumpen ohne zusätzliche Modifikationen in vollem Umfange förderfähig.

So leicht wie die Einbringung gestaltet sich auch der Betrieb: Dank einer integrierten LAN-Schnittstelle lässt sich die Beheizung oder Kühlung für die Bewohner ganz einfach via Tablet oder Smartphone steuern. Auch der Heizungsbauer hat dadurch die Möglichkeit zur Ferndiagnose und -wartung. Somit stellen die SONNENKRAFT HP9SM und HP14SM nicht nur hocheffiziente und umweltfreundliche, sondern auch sehr komfortable Möglichkeiten dar, ein Einfamilienhaus mit regenerativer Energie zu temperieren und dabei von aktuellen Fördermitteln zu profitieren.

Alle News von Sonnenkraft Deutschland GmbH anzeigen


Telefon:  0941 46 46 3-0

Sonnenkraft Deutschland GmbH
Clermont-Ferrand-Allee 34
93049 Regensburg
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben