Denkschubser   |   

Die Umweltverschmutzer lügen auch noch das Blaue vom Himmel.    Gerh. Uhlenbruck

18.12.2017

Meldung

16.02.2017: WEF vertraut auf mobile Wärme von Mobil in Time

Das World Economic Forum im Schweizerischen Davos setzte im zweiten Jahr infolge auf mobile Wärme von Mobil in Time, dem führenden Anbieter mobiler Energie im Deutschsprachigen Raum. Wie im Vorjahr, betrieb das WEF für die Akkreditierung der Konferenzteilnehmer und Journalisten sechs Wochen lang ein temporäres Event-Zelt. Mobil in Time erhielt erneut den Auftrag, das Zelt zu beheizen. Zum Einsatz kamen eine Pellet-betriebene, umweltfreundliche Pellfix®-Warmluftheizung und drei Heizmobile mit total 1,25 MW Wärmeleistung sowie diverses Zubehör.

Mobil in Time Pellfix PF 150

Mobil in Time Pellfix PF 150 Zum zweiten Mal nach 2016 befand sich die Registration des World Economic Forum im Schweizerischen Davos außerhalb des Konferenzgeländes, in einem 55 mal 25 m großen Event-Zelt auf 1550 Metern Höhe. Die Konferenzteilnehmer und Journalisten, aber auch Mitarbeiter und Lieferanten des WEF, erhielten hier ihre Akkreditierungen, Hotel-Badges und Car-Sticker. Wie bereits im Vorjahr, entschied sich das WEF für die Zeltbeheizung erneut auf das Know-how von Mobil in Time zu setzen. Vom 12. Dezember 2016 bis zum 28. Januar 2017 versorgte Mobil in Time das WEF mit mobiler Wärme, um das Zelt auf angenehme 22 °C Raumtemperatur zu heizen.
 
Das Wetter war ein entscheidender Einflussfaktor. Zu Beginn herrschten in Davos teilweise frühlingshafte Temperaturen, hinzu kamen große Temperaturschwankungen mit bis zu -20°C in der Nacht. Trotz diesen Umständen stellte Mobil in Time stets die gewünschte Temperatur sicher. Mobil in Times Event-Team rund um Markus Eberle, Projektleiter Bauheizung & Event, setzte dafür auf eine Kombination aus zwei Heizmobilen HM 550 mit 550 kW Wärmeleistung, einem Heizmobil HM 350 mit 350 kW, drei Lüftungsgeräten AC 150 FU H, einer pellet-betriebenen, umweltschonenden Pellfix®-Warmluftheizung mit 150 kW sowie diversem Zubehör.
 
Mobil in Time Heizmobile HM 350 Umweltfreundliche Wärme mit Pellet-Warmluftheizung
Die mit der Pellfix® erzeugte Warmluft wurde als Deckenheizung eingesetzt und mit zwei Luftschläuchen am Zelthimmel verteilt. Eine Pellbox® PB 3000, ein sofort einsatzbereites und einfach befüllbares Pellet-Silo mit 3 m³ Volumen, sorgt für eine konstante und wartungsarme Brennstoffnachfuhr. Die einfach handzuhabende Pellfix® ist die erste Warmluftheizung auf Rädern, die sicher und zuverlässig Holzpellet als Energieträger einsetzt. Mit ihr wird nachhaltige, wirtschaftliche und CO2-neutrale Warmluft erzeugt, wodurch sich die umweltbelastenden Ölheizgebläse ersetzen lassen. Außerdem lassen sich im Vergleich mit Heizöl bis zu 40 Prozent an Energiekosten sparen. Pellfix® eignet sich zuverlässig zum Beheizen von Veranstaltungszelten, als Bau- und Fassadenheizung, in Produktions- und Lagerhallen, u.v.m.
 
Mobil in Time Heizmobil HM 550 und Lüftungsgeräte AC 150 FU H Auftraggeber Patrick Gaugler, Project Manager Event Operations beim WEF, ist von den umweltschonenden Eigenschaften der Pellfix® überzeugt: «Die Pellfix ist ein super System. Mit Pellet haben wir eine große Chance, nachhaltiger zu sein.».
 
Zuverlässige Beheizung mit mobilen Heizzentralen
Die Mobil in Time Heizmobile sind aufgrund ihrer Leistungsstärke, kompakten Bauweise, Zuverlässigkeit und flexiblen Einsatzmöglichkeiten die ideale Wahl für den Einsatz am WEF. Sie zeichnen sich durch eine sofortige Betriebsbereitschaft wie auch eine integrierte Sicherheitstankanlage aus. Flexible Schlauchverbindungen ermöglichen darüber hinaus die unkomplizierte Anbindung der modernen Heiztechnik. Um eine optimale Betriebssicherheit und Kontrolle der Ölfüllstände sicherzustellen, wurden GSM-Störmelder zur Fernüberwachung verwendet.
 
Die Verteilung der von den Heizmobilen erzeugten Wärme erfolgte über drei Lüftungsgeräte AC 150 FU H, die sich aufgrund ihrer hohen Luftleistung von bis zu 20'000 m3/h und Pressung speziell zur Beheizung von Hallen und anderen großen Räumen eignen. Die Lüftungsgeräte wurden mittels Luftschläuchen an zehn Luftverteilerkästen im Zeltinneren verbunden.
 
WEF Registrations-Zelt Umfangreiches Zubehör innert kürzester Zeit verlegt
In nur zwei Tagen nahm die Event-Truppe von Mobil in Time nicht nur die vier Wärmeerzeuger in Betrieb, sondern verlegte u.a. auch 350 m Luftschläuche, 220 m 2“ Schlauchverbindungen zur Anbindung der Heizmobile sowie fünf Türluftschleier und 21 Deckenventilatoren im Zelt selbst. Schlussendlich stellte Mobil in Time dem WEF ein einfach zu bedienendes System bereit, welches selbständig läuft und vom Organisator mit geringem Personalaufwand bedient werden kann.
 
Markus Eberle, Projektleiter Bauheizung & Event bei Mobil in Time Auftraggeber Patrick Gaugler, Project Manager Event Operations beim WEF, zeigt sich sehr zufrieden: «Ich kann Mobil in Time nur weiterempfehlen. Mit Markus Eberle haben wir schon mehrere Jahre erfolgreich zusammengearbeitet. Er kennt unsere Anforderungen und weiß genau was wir brauchen. Außerdem bietet Mobil in Time mit dem Pikett-Service eine sehr gute Dienstleistung, welche sehr gut funktioniert.».
 
Markus Eberle, Projektleiter Bauheizung & Event bei Mobil in Time, kommentiert: «Über das uns entgegengebrachte Vertrauen freuen wir uns sehr. Wir konnten erneut unsere Erfahrung und Know-how im Event-Bereich unter Beweist stellen. Besonders wichtig ist das Timing im Zusammenspiel mit den anderen Lieferanten. Wir kennen Zeltbauer etc. gut und sind fähig innert kürzester Zeit, in dem uns zur Verfügung stehenden Slot, ein einfach zu bedienendes System auf die Beine zu stellen. In der Eventbranche muss es einfach funktionieren – und zwar so schnell wie möglich.».


 
Alle Produktdetails und weitere Informationen finden Sie auf www.mobilintime.com.

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben