Denkschubser   |   

Die Umweltverschmutzer lügen auch noch das Blaue vom Himmel.    Gerh. Uhlenbruck

18.12.2017

Meldung

13.04.2017: Taconova: Neue Frischwarmwasserstationen für zentrale Trinkwassererwärmung

Drei plus X

Die intelligente Frischwarmwasserstation TacoTherm Fresh Mega Connect ermöglicht eine einfache Inbetriebnahme und passt den Zirkulationsbetrieb selbstlernend an das Nutzerverhalten an.

Der Systemtechnik-Anbieter Taconova setzt im Produktsegment Frischwarmwassertechnik auf einfache Auslegung mit übersichtlichem Sortiment. Der Einsatzbereich erstreckt sich von der einzelnen Wohneinheit bis zu größeren Objekten mit großem Warmwasserbedarf.

Mit den Frischwarmwasserstationen TacoTherm Fresh Peta und Peta X stehen leistungsstarke Ausführungen für großen Warmwasserbedarf sowie hohe Gleichzeitigkeiten zur Auswahl.Trinkwasserhygiene, Energieeffizienz, einfachere Verbrauchserfassung: Mit diesen Kriterien setzt sich die Frischwarmwassertechnik zunehmend als sichere und zuverlässige Art der Trinkwassererwärmung durch. Mit entsprechend dimensionierten Wärmetauschern halten Frischwarmwasserstationen in Verbindung mit passend bemessenen Wärmespeichern auch für hohe Gleichzeitigkeiten wie in Hotels oder Sportstätten die nötigen Warmwasserleistungen bereit.

Das neu gestaltete Sortiment der „TacoTherm Fresh“ Frischwarmwasserstationen von Taconova deckt alle Einsatzbereiche von der einzelnen Wohneinheit bis zu größeren Wohnbauobjekten oder Hotels ab. Für eine einfache Planung hat der Systemtechnik-Anbieter das neu strukturierte Programm auf die drei Stationen Mega Connect, Mega2 und Peta reduziert. Davon stehen die beiden letzteren Ausführungen jeweils auch in den leistungsstärkeren Varianten Mega2 X und Peta X zur Auswahl. Diese „X“-Varianten sind mit größeren Wärmetauschern und entsprechend stärkeren Primärkreispumpen ausgerüstet.

Alle Stationen ermöglichen auch den Betrieb mit Niedertemperatursystemen wie zum Beispiel Wärmepumpen. Für diesen Anwendungsbereich sind die Ausführungen TacoTherm Fresh Mega2/X und Peta/X optional mit einer Speicherrücklaufschichtung zur optimalen Nutzung des Wärmevorrats im Heizungspufferspeicher erhältlich.

Übersichtliches Produktprogramm für einfache Auswahl und Auslegung

Das neu gestaltete Sortiment vereinfacht nach Informationen von Taconova die Planung: „Die Produktauswahl richtet sich einfach nach der benötigten Warmwasserleistung in Abhängigkeit von der verfügbaren Primärkreistemperatur und der gewünschten Zapftemperatur“, berichtet René Freudrich, Leiter Produktmanagement bei der Taconova Group AG.

Die kleinste Ausführung TacoTherm Fresh Mega Connect wurde bereits 2016 im Markt eingeführt und ist für die Versorgung einzelner Wohneinheiten oder kleiner Gewerbeobjekte konzipiert. Das Hauptmerkmal ist die einfache Inbetriebnahme, bei der die Einstellparameter direkt an den Hocheffizienzpumpen gewählt werden. Für die integrierte Zirkulation kann zudem eine selbstlernende Betriebsweise aktiviert werden, welche die Zirkulationszeiten automatisch dem Nutzerverhalten anpasst.

Im mittleren Leistungsbereich ermöglichen die Ausführungen TacoTherm Fresh Mega2 und Mega2 X ein breites Einsatzspektrum für Mehrfamilienhäuser, Gewerbeobjekte sowie für Sanitäranlagen mit höherer Nutzungsfrequenz. Das Regelungskonzept bietet Funktionen wie eine Zwei-Zonen-Rücklaufeinschichtung zum Wärmespeicher oder die Einbindung in eine Gebäudeleittechnik. Für größere Einsatzbereiche wie Wohnbauobjekte, Heime oder Kliniken wurde die Ausführung TacoTherm Fresh Peta konzipiert. Mit der Variante TacoTherm Fresh Peta X kann außerdem eine hohe Gleichzeitigkeit abgedeckt werden, beispielsweise für den Einsatz in Hotels, Kasernen oder Sportstätten.

Um Kalkablagerungen im System zu vermeiden wurden die Anschlüsse an den Wärmetauscher bei allen TacoTherm Fresh Stationen so angeordnet, dass nach Ende der Warmwasserentnahme eine schnelle Abkühlung des Wärmetauschers erfolgt. Die elektronischen Regelungen speichern die relevanten Verbrauchsdaten und stellen diese für Auswertung und Anlagenoptimierung bereit.

Kaskadenbetrieb deckt Warmwasserbedarf flexibel

Große Warmwasserleistungen können durch die Kombination mehrerer Stationen als Kaskadenanlage erreicht werden. „Durch die Kaskadierung kann ein breiter Entnahmebereich von der kleinsten Einzelzapfung bis zur Entnahme mit hoher Gleichzeitigkeit abgedeckt werden. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Redundanz, wenn die Warmwasserversorgung auf zwei oder mehrere Stationen aufgeteilt wird“, sagt René Freudrich. Für eine gleichmäßige Auslastung können die kaskadierten Stationen optional mit einer Sequenzumschaltung betrieben werden. Insgesamt sei die zentrale Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip damit auch für Objekte wie große Mehrfamilienhäuser oder Hotels eine zukunftsweisende Art der Warmwasserversorgung ohne hygienisches Risiko, weil die Wärmeenergie im Heizungspufferspeicher und nicht im Trinkwasser vorgehalten wird.
Die Frischwarmwasserstationen aus dem Taconova-Sortiment lassen sich zu Kaskadenanlagen kombinieren. Für eine gleichmäßige Auslastung der einzelnen Stationen ermöglichen die zugehörigen Regelungen durch eine Sequenzumschaltung den wechselweisen Betrieb.

Alle News von Taconova GmbH anzeigen


Telefon:  07731 - 982880

Taconova GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 8
78224 Singen
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben